TEAM  KONTAKT  ANFAHRT  IMPRESSUM  

 

 

HOME

 

FACHGEBIETE

WASSER

ABWASSER

ABFALL

VERKEHR

LANDSCHAFT

ANLAGENBAU

SIGEKO

GIS

 

 

LINKS

 

 

 

 

 

 

Sicherheits-/Gesundheitskoordination
(SiGeKo)

Gemäß Baustellenverordnung ist seitens der Bau-herren ein Sicherheits- und Gesundheitsschutz-koordinator zu benennen, wenn z.B. mehr als eine Firma auf einer Baustelle tätig wird, die Bauzeit einen bestimmten Zeitraum übersteigt und/oder gefährliche Arbeiten durchgeführt werden müssen.


Ein SiGeKo unterliegt den Eignungsanforderungen der RAB 30, d.h. er hat sicherheitstechnische Fachkunde und einschlägige Baustellenerfahrung nachzuweisen. Der SiGe-Koordinator berät und vertritt den Auftrag-geber bei der Überwachung der gesetzlich gefor-derten Arbeitsschutzvorschriften.

Die Leistungen des SiGe-Koordinators beginnen gemäß BaustellV schon in der Planungsphase des Bauprojekts, um vorausschauenden, präventiven Arbeitsschutz zu gewährleisten. In der Ausführungs-phase verringert der Einsatz eines versierten SiGe-Koordinators deutlich Gefährdungen durch Sicher-heitsmängel und damit auch Störungen des Bau-ablaufs. Der zu erstellende SiGe-Plan erleichtert sicherheitstechnische Koordinierung von Arbeiten in den unterschiedlichen Gewerken.

Dienstleistungen

 Sicherheitstechnische Beratung

 Aufstellen von SiGe-Plänen

 Baumaßnahmen-Vorankündigung

 Sicherheitstechn. Koordination der Baustelle

 Erstellen der Unterlagen für spätere Arbeiten

 Sicherheitstechn. Baustellen-Dokumentation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

           

Selektiver Rückbau eines Speichergebäudes  (Bad Wünnenberg-Haaren)

           

Neubau einer Fußgängerbrücke über die B 252  (Stadt Brakel)